LG Dortmund 8. November 2016

Udo Pohlmann, Carl-Severing-Strasse 53, 33649 Bielefeld Telefon 0521 200000
Beratender Volks- und Betriebswirt und Journalist (Steuernummer: 349/5245/2643)
Handy: 0152 – 071 230 43 – Udo-Pohlmann@online.de Dienstag, 8. November 2016
LG Dortmund
Kaiserstraße 34,
44135 Dortmund
25 O 1/13

Sehr geehrte Damen und Herren,

Es wird ein neuer PKH Antrag gestellt und eine neue Klageforderung erhoben:
Ein abschließender Beschluss durch das OLG wurde dem Kläger bis heute nicht zugestellt. Vielmehr manipuliert eine Stelle den Postverkehr des Klägers ausgehend und eingehend. Einschreiben des Zeugen Dietmar Zimmer Ringstr.10 in Bell konnten dem Kläger nicht zugestellt werden. Einschreiben der Zeugen einer russischen Familie wurde dem Kläger ebenso nie zugestellt. Die ganze Post musste erneut versendet werden.

Vielmehr hat der Kläger von dem Zeugen Thomas Körner erfahren, dass die Täter Rainer Koch und Thomas Körner gemeinschaftlich als Geheimes Wachpersonal einer NATO Geheimzone in Bielefeld in der Nähe des Menkhauser Berges tätig sind. Hierzu soll der Zeuge Körner vernommen werden.

Der Klagebetrag wird auf 10 Millionen Euro angehoben. Das Verfahren ist nicht abgeschlossen. Trotz Erinnerung bekommt der Kläger nur aussortierte Briefe. Einen Beschluss des OLG bekam der Kläger nicht.

Als neue Zeugen werden benannt:

Karin Auerswald als Zeugin gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Zeugin für die Tatsache, dass der Angeklagte sich nur gegen echte Morddrohungen wehrt.
Eine Liste getöteter Zeugen ist dem Gericht bekannt. Sie wurde mit auch Mord bedroht, weil die die
selbe Bande krimineller Personen aufgedeckt hat. Ihr Haus wurde in Brand gesetzt. Vater und Ehemann getötet.
Adresse Bachstr. 10, 37581 Bad Gandersheim

Thomas Körner als Zeuge gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Zeugin für die Tatsache, dass der Angeklagte sich nur gegen echte Morddrohungen wehrt.
Eine Liste getöteter Zeugen ist dem Gericht bekannt. Er arbeitet für Geheimdienste.
Er kennt den Täter Rainer Koch privat und geschäftlich seit 13 Jahren. Zeuge für zahlreiche Todesfälle.
Adresse Bachstr. 19, 33161 Hövelhof

Rainer Koch als Zeuge gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Zeugin für die Tatsache, dass der Angeklagte sich nur gegen echte Morddrohungen wehrt.
Eine Liste getöteter Zeugen ist dem Gericht bekannt.
Er bot dem Angeklagten sein eigenes gestohlenes Auto samt Diebesgut zum
Rettungskauf an und drohte mit Kopfschuss. Zeuge für zahlreiche Todesfälle.
Adresse Jäger Str. 16a, 33161 Hövelhof

Nikole Keller als Zeugin gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Zeugin für die Tatsache, dass der Angeklagte sich nur gegen echte Morddrohungen wehrt.
Eine Liste getöteter Zeugen ist dem Gericht bekannt.
Sie ermittelte kriminelle Tiertransporte mit Tiger Jungtieren nach Afrika
wo auch die Zeugin Auerswald die Tiger Jungtiere und die kriminellen Geschäfte aufdeckte.
Adresse Richthofenstr. 78, 32756 Detmold
Udo Kranzmann als Zeuge gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Zeuge für die Tatsache, dass im Jahr 2003 er als Unternehmer das Diebesgut des Angeklagten
nicht zur Deponie gefahren hat, sondern zu einem geheimen Verbindungsmann, von wo aus das
Diebesgut dem Angeklagten gegen Erpressungsgeld zum Rettungskauf angeboten wurde.
Lünstrothsweg 24, 33334 Gütersloh – Niehorst

Ursula Krieger als Zeugin gegen die SU Fahrzeug Bande und
als Beweis für die Tatsache dass auch ihr das Auto gestohlen wurde und sie auch knapp einem Mordattentat entging und auch sie aus frei erfundenen Gründen für geisteskrank erklärt wurde. Auch ihr Haus wurde in Brand gesetzt. Die Tätergruppe ist sicherlich Rainer Koch und kriminelle Kollegen.
Elbinger Str. 4A, 33605 Bielefeld

Eine Liste der Taten der SU Fahrzeug Bande folgt.

Ermittelt wurde die Tätergruppe in Siegburg als Mitarbeiter der Bundeswehr und NATO mit Sitz in Brüssel. Verraten hat sich einer der Täter mit der Aussage, dass er ein NATO-X Am Fahrzeug hatte und dabei auf die Terminale Siegburg, Berlin und Brüssel verwies. Die Aussage muss aber weiter überprüft werden.
http://www.kommando.streitkraeftebasis.de/

Die OK,TOC und OCF ist weit verbreitet. Geheimarmeen gibt es in allen NATO-Staaten.

Die Tatsache der Zugehörigkeit zur NATO und zur Bundeswehr hat der Kläger telefonisch von dem Zeugen Thomas Körner am 25.Oktober 2016 wahrgenommen. Damit ist endlich schlüssig, dass das Land NRW sich immens zu Gunsten der Täter SU Bande einlässt und Schadenersatzzahlungen verweigert. Der Zahlungsanspruch ergibt sich zudem aus dem Verbot des 241a StGB und dem 253 199 BGB.

Nach der Bestimmung aus 138 (1) ZPO musste das beklagte Land diese Umstände nach bestem Wissen einräumen.

(1) Die Parteien haben ihre Erklärungen über tatsächliche Umstände vollständig und der Wahrheit gemäß abzugeben.

(2) Jede Partei hat sich über die von dem Gegner behaupteten Tatsachen zu erklären.

(3) Tatsachen, die nicht ausdrücklich bestritten werden, sind als zugestanden anzusehen, wenn nicht die Absicht, sie bestreiten zu wollen, aus den übrigen Erklärungen der Partei hervorgeht.

(4) Eine Erklärung mit Nichtwissen ist nur über Tatsachen zulässig, die weder eigene Handlungen der Partei noch Gegenstand ihrer eigenen Wahrnehmung gewesen sind.

Alle Fristen sind eingehalten. Dem Kläger ist RA Röckemann Sandtrift 52, 32425 Minden aus Minden beizuordnen.
MfG
Udo Pohlmann